Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Ein Informationsangebot der Kulturreferentin für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz

Ausstellung "Pfefferkuchen. Eine Reise der Sinne" im SMG, Fot.: M. Winter 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leserinnen und Leser des SILESIA-Newsletter!

Während der Winterferien in Sachsen lädt das Schlesische Museum zu zwei Familienprogrammen in Verbindung mit der Pfefferkuchen-Ausstellung ein, die noch bis zum 1. März besichtigt werden kann. Am letzten Sonnntag haben über hundert Besucher beim Puppenspiel „Hänsel und Gretel“ das Hexenhaus aus dem Märchen fürchten gelernt.  Am kommenden Sonntag lädt der Pfefferküchler Marcin Goetz aus Rohrlach/Trzcińsko ein, selbst Hand anzulegen und ein Pfefferkuchenhaus zu bauen.

Wir möchten Sie schon in dieser Ausgabe auf unser 7. Schlesisches Nach(t)lesen am 21. März 2015 hinweisen und herzlich einladen, das Wochenende für einen Besuch in Görlitz –Zgorzelec ein zu planen. Ein Aspekt der Stadtgeschichte, der sowohl Görlitz als auch Zgorzelec im 20. Jahrhundert geprägt hat, steht in diesem Jahr im Mittelpunkt. Mit Musik und Texten erinnern wir an die griechischen Einflüsse durch den Aufenthalt des 4. Armeekoprs im 1. Weltkrieg einerseits und die Aufnahme der  kommunistischen Bürgerkriegsflüchtlinge seit 1948 in Zgorzelec andererseits. Gäste des Abends sind der in Zgorzelec gebürtige Autor und Wahl-Breslauer Zdzislaw Smektała und der Historiker Gerassimos Alexatos. Wie in den Vorjahren lesen Persönlichkeiten der Städte Görlitz und Zgorzelec an ungewöhnlichen Orten der Altstadt beiderseits der Neiße und laden zu einem literarischen Spaziergang ein.

Mit vielen Grüßen

Annemarie Franke
Kulturreferentin für Schlesien