Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Die Autorin Malgorzata Lutowska ist am 21. Januar Gast in der Akademie modus vivendi, @Lutowska  

Burg Schweinhaus bei Bolkenhain 

Donnerstag, 21. Januar, 19.00 Uhr

Jakob Böhme und der magische Schlüssel. Małgorzata Lutowska im Gespräch über ihr Buch "Der anvertraute Schlüssel. Erzählungen über ungewöhnliche Schicksale von Protestanten in Niederschlesien."

Am Donnerstag, den 21. Januar um 19.00 Uhr laden die Kulturreferentin für Schlesien und die Redaktion "Schlesien heute" zu Lesung und Gespräch mit Małgorzata Lutowska in die Akademie modus vivendi ein.

Die Autorin stammt aus Bad Warmbrunn/Cieplice bei Hirschberg/Jelenia Góra und entdeckte durch ihre Reiseführertätigkeit in den 1990er Jahren die vielen Facetten der deutschen Vergangenheit ihrer Region. Für ihren Band "Der anvertraute Schlüssel" verband sie bekannte touristische Orte mit den Biographien bedeutender Persönlichkeiten evangelischen Glaubens und holte sie für polnische Leser/innen aus der Vergessenheit. Die sinnbildliche "Schatzsuche" unternimmt ein Reisender, der nach Jahren in seine niederschlesische Heimat zurückkehrt und aus Jugendtagen einen Schlüssel besitzt. Auf der Suche nach dem passenden Türschloss führt ihn sein Weg auch zur Burg Schweinichen/Zamek Świny, der Zufluchtsstätte Jakob Böhmes, als er 1624 die Stadt Görlitz verlassen musste.
Weitere Orte und Biographien im Buch erzählen unter anderen von Johann Ulrich von Schaffgotsch und Schmiedeberg/Kowary, Albrecht von Säbisch und der Friedenskirche in Jauer/Jawor oder den Glaubensflüchtlingen aus Tirol in Erdmannsdorf/Mysłakowice.

Aktuell lebt Małgorzata Lutowska bei Niesky und unterrichtet Deutsch an einer Mittelschule in Zgorzelec. Das Schreiben entdeckte sie für sich durch die Teilnahme an einem Wettbewerb des Marschallamtes Niederschlesien 2003. Die Auszeichnung ermutigte sie, weitere Bücher zum Kulturerbe der Region zu verfassen. Ihr jüngstes Buch über die Geschichte der Stadt Hirschberg/Jelenia Góra für Jugendliche wird im Schulunterricht eingesetzt und erfuhr bereits mehrere Auflagen.
Die Bücher sind bisher nur auf Polnisch und alle im Hirschberger Verlag Ad Rem erschienen. Für die Lesung in Görlitz wurden Ausschnitte aus dem Text über Jakob Böhme ins Deutsche übersetzt.

Eine Veranstaltung der Kulturreferentin für Schlesien und der Redaktion "Schlesien heute".
Ort: Akademie Modus Vivendi, Elisabethstr. 10-11, Görlitz
Eintritt: 3 €