Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Büste Karls XII aus der Gnadenkirche in Teschen., Bronze, 1935

 

Das Vorbild dieser Büste befindet sich im Stockholmer Schloss. In Teschen steht sie auf einem Sockel mit der polnischen Inschrift „Karl XII. Durch seine Fürsprache erhielten wir 1707 diese Jesuskirche. Geschenk der schwedischen Protestanten. 27. Januar 1935“

 

Leihgabe: Parafia Ewangelicko-Augsburska w Cieszynie

Souvenirporzellan mit Ansichten der Landshuter Gnadenkirche,  Anf. 20. Jh.

 

Leihgabe: Muzeum Tkactwa Dolnośląskiego w Kamiennej Górze

Jubiläumsmedaille von 1984 zur 650-Jahr-Feier von Landeshut in der Partnerstadt Wolfenbüttel mit Abbildung der Gnadenkirche

 

Auch bei den aus Schlesien vertriebenen Deutschen blieb die Erinnerung an die Gnadenkirchen wach.

 

© SMG, Foto: Pech

Die Gnadenkirche Militsch heute

 

Die Gnadenkirche in Militsch ist seit 1945 katholisch und dem Heiligen Andrzej Bobola geweiht, einem Märtyrer, der vor allem im heute ukrainischen Ostpolen verehrt wurde. Von hier stammen viele der jetzt in Militsch ansässigen Familien. Die Fassade der Kirche wurde mit Unterstützung der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit restauriert.

 

© SMG, Foto: Schekanski