zurück

<Bild 12 von 20  >>

Karl-Franz Klose: Dorfleute verkaufen Ostersträuße in der Stadt, Oberschlesien, Anfang 1930er Jahre
Foto: © Margret Klose, Bad Driburg

Der schlesische Fotograf Karl-Franz Klose (1897–1984) arbeitete bis 1945 in Breslau und besaß ein umfangreiches Archiv an Aufnahmen von Land und Leuten. Nur ein geringer Teil blieb erhalten und gelangte als Nachlass in die Sammlung des Schlesischen Museums. Kloses Fotos dokumentieren nicht nur die Menschen in ihrer traditionsgebundenen Umwelt, sondern zeigen häufig auch die Spannung zwischen der »alten« und der modernen Zeit, zwischen Natur und Industrie.

Zur Fotothek des Schlesischen Museums zählen neben Postkarten auch das Archiv des Schöningh-Verlages mit mehreren Tausend Aufnahmen aus Schlesien vor 1945.