Schlesien erfahren: Daisy von Pless

Vortrag von Magdalena Woch, Schloss Fürstenstein
Daisy Hochberg von Pless – Leben und Legende
07.10.2020, 18:00, Schlesisches Museum zu Görlitz, Eintritt 3 Euro

Exkursion zum Schloss Fürstenstein und nach Waldenburg
17.10.2020, Informationen folgen in Kürze

Daisy Hochberg von Pless wurde 1873 in England als Mary Theresa Olivia Cornwallis-West geboren und war eine der schönsten Frauen der viktorianischen Epoche. Mit 18 Jahren heiratete sie Hans Heinrich XV. Hochberg von Pless, einen der reichsten Männer im damaligen Deutschland. Mit ihrer Familie lebte Daisy über 20 Jahre lang in Schlesien, im märchenhaften Schloss Fürstenstein, das sie zum Treffpunkt des europäischen Hochadels machte. Sie war befreundet mit Kaiser Wilhelm II.
Das glückliche Leben von Daisy wurde mit dem Ausbruch des I. Weltkriegs beendet. Krank und an den Rollstuhl gefesselt, wurde sie nach der Scheidung von ihrem Mann (1922) immer ärmer und einsamer. Sie verstarb 1943 im Alter von 70 Jahren und einem Tag in Waldenburg in großer Armut.

Magdalena Woch ist Germanistin und Leiterin der Museums- und Bildungsabteilung am Schloss Fürstenstein in Waldenburg/ Zamek Książ in Wałbrzych. 2019 hat sie ihr Buch Zamek Książ. Historia i tajemnice (Schloss Fürstenstein – Geschichte und Geheimnisse) veröffentlicht. Sie beschäftigt sich mit der Archivarbeit und ist Mitautorin von historischen Ausstellungen. In ihrem Vortrag stellt Magdalena Woch die wichtigsten Stationen des Lebens und das politische und soziale Engagement der Fürstin Daisy vor, insbesondere für die Menschen in Schlesien.

Organisatorische Hinweise:

  • Im Veranstaltungsraum können derzeit max. 36 Gäste Platz nehmen. Deshalb empfehlen wir vorherige Anmeldung unter +49 (0)3581 87910 oder kontakt@schlesisches-museum.de. Die Anmeldung gilt bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Danach wird der Platz wieder frei vergeben.
  • Wir bitten alle Besucher am Einlass, sich in die Teilnehmerliste mit Name, Anschrift und Kontakt (Telefon oder E-Mail) einzutragen, um im Fall einer Infektion schnell benachrichtigt zu werden.