Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Dr. Jan Pacholski 

Installation von Ottmar Hörl vor der Kulturkirche in der Fontane-Stadt Neuruppin. Fot. Marten Koerner 

Freitag, 16. August 2019, 18 Uhr
Dr. Jan Pacholski
: Theodor Fontane im Riesengebirge

2019 jährt sich zum 200. Mal Theodor Fontanes Geburtstag (1819-1898). Unter dem Titel »fontane.200« würdigen die Fontane-Stadt Neuruppin und das Land Brandenburg vom 30. März bis zu Fontanes Geburtstag am 30. Dezember den großen Autor. Das Schlesische Museum zu Görlitz beteiligt sich an diesem  Jubiläumsprogramm mit zwei Beiträgen zum Thema „Theodor Fontane im Riesengebirge”: dem hier beschrieben Vortrag sowie einer Exkursion.

Der "märkische Dichter" Theodor Fontane besuchte Schlesiens höchste Berge in den Jahren 1868-1892 insgesamt zehnmal, zunächst weilte er unter der Schneekoppe (Śnieżka) alleine, später kam seine Familie hinzu; 1872 diente sein Aufenthalt im Riesengebirge (Karkonosze) als ein Sprungbrett zu einer kurzen Schlesienfahrt, u.a. nach Liegnitz (Legnica), Bad Salzbrunn (Szczawno-Zdrój) und Breslau (Wrocław). Der Effi Briest-Autor war kein versierter Bergwanderer, seine Sommerfrischen in Erdmannsdorf (Mysłakowice), Hermsdorf (Sobieszów), Krummhübel (Karpacz) und Brückenberg (Karpacz Górny) nutzte er vor allem zur literarischen Arbeit, einige Riesengebirgsmotive tauchten dann in seinen Werken, wie z.B. im Roman Quitt und einigen Kurzgeschichten, von denen Eine Nacht auf der Koppe von besonderer Wichtigkeit zu sein scheint. Diese Thematik verfolgt der Vortrag von Dr. Jan Pacholski, der mit seinen etlichen Fotos aus dem schlesischen Riesengebirge illustriert wird.

Zum Gast: Dr. Jan Pacholski, geb. 1973 in Breslau (Wrocław), studierte Germanistik an der dortigen Universität und promovierte ebenda 2005 über Theodor Fontanes Kriegsberichte, seitdem wiss. Mitarbeiter im Lehrstuhl für Literaturdidaktik am Institut für Germanistik. Autor von zwei Monographien und über 70 Beiträgen, die u.a. in polnischen, deutschen, tschechischen und niederländischen wiss. Zeitschriften und Sammelbänden erschienen sind; Herausgeber und Mitherausgeber von mehreren wiss. Sammelbänden und polnischer Ausgaben der dt. Gegenwartslyrik, auch Übersetzer. Forschungsschwerpunkte: Literatur- und Kulturgeschichte Schlesiens und dessen Nachbarländer, Gebirgsmotive in der Literatur, Reiseliteratur. Leiter der Polnischen Sektion der Theodor Fontane Gesellschaft e.V., Betreuer der Germanistischen Fachschaft der Breslauer Universität.

16.08.2019, 18:00, Schlesisches Museum, Eingang Fischmarkt, Eintritt 3 Euro.