Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Die deutsch-polnischen  Literaturtage an der Neiße sind ein Kooperationsprojekt der Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH, des Deutschen Kulturforums östliches Europa und des Kulturreferats für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz.

Als Biennale wurden sie bereits 2014, 2016 und 2018 organisiert. Die 4. Auflage ist im Frühjahr 2020 geplant.

Im Rahmen dieses internationalen Literaturfestivals werden Bücher, deren Autoren, Übersetzer und Kritiker, und somit auch die aktuellen literarischen Strömungen in Deutschland, Polen und dem weiteren östlichen Europa präsentiert. Das Ziel ist dabei, Neugier und Lust aufeinander, auf das Entdecken der gemeinsamen Geschichte und Gegenwart zu wecken. In unterschiedlichen Veranstaltungsformaten, mit den Mitteln der modernen Literatur, aber auch der anderen Genres wie Film, Musik oder Performance, werden interessante, neue, vergessene oder unbekannte Facetten der mitteleuropäischen Nachbarschaft gestern und heute thematisiert. In dem Sinne sind die Literaturtage an der Neiße ein Forum des internationalen kulturellen Austausches - und stets ein Ort des guten Buches.