Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Bürgermeister Artur Zych und Anna Komsta, Leiterin des Zentrums für Kultur, Sport und Tourismus in Lähn, eröffnen die Ausstellung.  

v.li.: Gabriela Zawiła, Direktorin des Riesengebirgsmuseums in Hirschberg; Anna Komsta; Dr. Markus Bauer, Direktor des Schlesischen Museums, und Volontärin Michalina Cieslicki. Fotos: SMG 

Am 25. Mai 2018 wurde im Kulturzentrum Lähn/Wleń die Fotoausstellung „Kolej Doliny Bobru – Die Bobertalbahn“ eröffnet.

Nach der Präsentation im Schlesischen Museum zu Görlitz und im Muzeum Karkonoskie w Jeleniej Górze/Riesengebirgsmuseum Hirschberg ist sie nun vom 26. Mai bis 29. Juli 2018 im Dom Kultury in Lähn zu sehen.

Am 16. Juni finden ein Kulturfest und eine Tagung statt, bei dem auch die Sanierung und Wiederinbetriebnahme der seit Dezember 2016 stillgelegten Bobertalbahn ein wichtiges Thema sein wird. In der Stadt und Gemeinde Lähn wurde jetzt auch ein Aufruf gestartet, mit einer Postkarte an das Ministerium für Infrastruktur in Warschau die Sanierungspläne zu unterstützen (siehe www.wlen.pl).

Das Ausstellungsprojekt wurde von den Partnermuseen in Görlitz und Hirschberg realisiert und durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung Interreg Polen-Sachsen gefördert. Eine deutsch-polnische Begleitbroschüre gibt die eindrucksvollen historischen Fotografien vom Bau der Bahnstrecke und der Talsperre Mauer aus den Jahren 1905-1912 wieder.