Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

 

Kirchfahrer, Buschprediger, betende Kinder
500 Jahre evangelisches Leben in Schlesien

Zum Reformationsjubiläum 2017 entstand eine deutsch- und polnischsprachige Wanderausstellung zur Geschichte des Protestantismus in Schlesien.

Nach ihrer Präsentation im Schlesischen Museum zu Görlitz geht die Ausstellung in mehreren Ausführungen gleichzeitig auf Wanderschaft in Polen und Deutschland. Die nächsten Stationen sind:

26. März bis 8. Oktober 2017
Haus Schlesien in Königswinter

3. bis 30. April 2017
Schlesische Bibliothek in Kattowitz/Katowice

26. März bis 7. Mai 2017
Taufhalle der Friedenskirche zur Heiligen Dreifaltigkeit in Schweidnitz/Świdnica

10. bis 31. Mai 2017
Kirche St. Maria Magdalena in Breslau/Wrocław

1. bis 30. Juni 2017
Beskiden-Bibliothek in Bielitz-Biala/Bielsko-Biała

Es sind bereits weitere Präsentationen in Hirschberg (Jelenia Góra), Liegnitz (Legnica), Oppeln (Opole) und Waldenburg (Wałbrzych) geplant; ferner wird die Ausstellung im Sächsischen Landtag in Dresden, beim Bundestreffen der Schlesier im Juni in Hannover, in Leverkusen, Mosbach, Köthen und Cottbus zu sehen sein. In Kürze erscheinen Broschüren in deutscher und polnischer Sprache, in der die Texte und Abbildungen der Ausstellung wiedergegeben sind.

Die Präsentation ist Bestandteil eines größeren Ausstellungsprojekts des Deutschen Kulturforums östliches Europa in Potsdam mit dem Titel „Reformation im östlichen Europa“:  http://www.kulturforum.info/de/

 Informationen zur Ausleihe der Wanderausstellung