Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Krippe im Kloster Grüssau @czadrow.pl  

Historische Ansicht der Kapelle im Wald bei Grüssau mit Kopie der Grotte von Bethlehem im Inneren. Postkarte@SMG 

Samstag,  28.01.2017

Weihnachtskrippen in Schlesien

Die Tagesfahrt führt nach Landeshut/Kamienna Góra und in das Kloster Grüssau/Krzeszów sowie nach Schömberg/Chełmsko Śl. und Liebau/Lubawka.

Im Mittelpunkt steht die Entdeckung der Weihnachtskrippen, die traditionell bis zum Feiertag Mariä Lichtmess am 2. Februar die  katholischen Kirchen schmücken.
Der Tag beginnt im "Muzeum Tkactwa" - dem Leinenweber-Museum in Landeshut, wo einzelne Krippenfiguren sowie eine zeitgenössische Krippe im Stil der Krakauer Krippen gezeigt werden. Den Höhepunkt bildet der Besuch des Klosters Grüssau mit der Besichtigung der Krippe in der Marienkirche und den Fresken von Michael Willmann in der Josephskirche – die „größte Krippe Polens“, so rühmt sich die Abtei Grüssau, denn hier ist die Weihnachtsgeschichte Thema. In Chełmsko Śląskie /Schömberg wird die Pfarrkirche St. Joseph (heute Kirche zur heiligen Familie) besucht, eine Gründung des Klosters Grüssau aus dem 17. Jahrhundert. Im Besitz der Gemeinde ist eine historische Krippe, allerdings hat Chelmsko seit vielen Jahren durch seine  "lebendige Krippe" Berühmtheit erhalten ( immer bis zum 6. Januar). Schließlich führt die Fahrt nach Liebau/Lubawka, historisch ebenso Klosterland wie Schömberg. In der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt hat sich eine Figurengruppe der historischen Krippe aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts erhalten.  

Ein Angebot der Kulturreferentin in Kooperation mit dem Krippenverein Schirgiswalde e.V. und Görlitz-Tourist

Abfahrt ab Görlitz: 8.00 Uhr , Rückkehr: 19 Uhr 

Es gibt keine Plätze mehr.