Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Ein Informationsangebot der Kulturreferentin am Schlesischen Museum zu Görlitz

Im neuen Museum "Straßenbahndepot" in Breslau. Foto: www.zajezdnia.org.  

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leserinnen und Leser des SILESIA-Newsletter!

Vor den Weihnachtsfeiertagen und dem Jahreswechsel senden wir Ihnen die aktuelle Ausgabe des SILESIA-Newsletter verbunden mit guten Wünschen für diese besondere Zeit.

Am Wochenende des 4. Advent endete das europäische Kulturhauptstadtjahr in Breslau mit einer der vier großen Performances von Chris Baldwin, die die Geschichte der Stadt inszenieren. Beim Finale war der Schauplatz die Jahrhunderthalle und das Thema „Himmel“, die Stadt im 20. Jahrhundert aus der Sicht seiner weiblichen Bewohner. Gerade in Görlitz haben wir gespürt, welche Anziehungskraft Breslau als Kulturhauptstadt ausgeübt hat, denn sicherlich gibt es einen Zusammenhang, dass in diesem Jahr mehr Touristen in die Stadt kamen und höhere Besucherzahlen im Museum zu verzeichnen waren. Viele neue  Kultureinrichtungen sind in Breslau entstanden,  über eine von ihnen berichtet Aneta Augustyn in diesem Newsletter: Zajezdnia, das neue Museum für die Geschichte der Stadt 1945-2016 im Straßenbahndepot Wrocław-Grabyszenek.

2017 wird Breslau eine von zwei Hauptstädten der Reformation in Polen, wieder ein guter Grund, die Stadt zu besuchen. Im Schlesischen Museum zeigt eine neue Wanderausstellung „Kirchfahrer, Buschprediger, betende Kinder“ 500 Jahre evangelisches Leben in Schlesien, die im Mai auch in Breslau zu sehen sein wird.

Mit vielen Grüßen

Annemarie Franke
Kulturreferentin für Schlesien