Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

 

Freitag, 15.07.2016  Breslauer Nach(t)lese mit deutschen und polnischen Autoren in der Humboldt-Bibliothek Tegel, Berlin

Im Rahmen der 6. Reinickendorfer Sprach- und Lesetage vom 11.-16. Juli 2016 und anlässlich der Kulturhauptstadt Europas "Wroclaw 2016" organisiert die Deutsch-Polnische Gesellschaft Berlin eine Literatur-Nacht mit Autoren aus Deutschland und Polen.

Zu den Gästen zählen Wolf Kampmann mit seinem Buch "Schuhbrücke. Ein Breslau-Roman", der neue Stern am polnischen Krimi-Himmel, die Breslauer Autorin Nadia Szagdaj und der Stadtschreiber der Europäischen Kulturhauptstadt 2016, Marko Martin. Anatol Gotfryds Erinnerungen an sein Studium im Wroclaw der Nachkriegsjahre, nachdem er der Deportation in das KZ nur knapp entkommen war, liest der Schauspieler Uwe Neumann. Außerdem im Programm vertonte Gedichte und "Unpolitische Lieder" von Hoffman von Fallersleben aufgeführt durch das Gesangsduo "Die Grenzgänger".

Eintritt frei. Nähere Informationen:  dpgberlin(at)t-online.de

 

 

Synagoge zum "Weißen Storch" in Breslau, Foto: Stiftung Bente Kahan 

Donnerstag, 28.07.2016   

Heinrich Tischler und seine Generation jüdischer Künstler in Breslau

Das Schlesische Museum zeigt noch bis Ende Juli im Breslauer Schlossmuseum die Sonderausstellung "Verfolgte Kunst". Die Kuratorin Dr. Johanna Brade und die Kulturreferentin laden zu einem Tagesausflug ein, mit einer Führung durch die Ausstellung sowie dem Besuch der Synagoge zum Weißen Storch und des Alten Jüdischen Friedhofs. Auf dem Neuen Jüdischen Friedhof an der ul. Lotnicza wurden bis 1942 Beisetzungen jüdischer Gemeindemitglieder vorgenommen und dort hat sich das Grab des Künstlers Tischler erhalten.  

Ein Angebot der Kulturreferentin für Schlesien in Kooperation mit  Görlitz-Tourist. 

Anmeldung/Information: +49 3581 764747

 

 

Flanieren im Park von Buchwald in historischen Kostümen der Epoche, Foto: M. Maruck 

Samstag, 17.09.2016

Landpartie zur Gräfin von Reden. Künstlerischer Herbst in Buchwald.

Zum dritten Mal laden wir zu einem deutsch-polnischen Wochenende mit Parkführungen, Musik, Vorträgen, Literatur und Ausstellungen nach Buchwald/Bukowiec im Hirschberger Tal ein. THema der diesjährigen "Landpartie" sind Gärten und Parkanlagen in Schlesien. Gezeigt wird die Ausstellung "Die Gärten Peter Joseph Lennés zwischen Schlesien und Pommern" des Deutschen Kulturforums Östliches Europa, dazu sprechen Dr.-Ing. Justyna Jaworek von der Naturwissenschaftlichen Universität Breslau und Arne Franke, Kunsthistoriker und Autor aus Berlin/Görlitz. Die Tagesfahrt ermöglicht die Teilnahme an den Vorträgen, der Ausstellungspräsentation, einer ausführliche Parkführung und den musikalischen Programmeinlagen.  

Ein Angebot der Kulturreferentin für Schlesien in Kooperation mit Görlitz-Tourist. 

- Anmeldung/Information: +49 3581 8791-0