Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Foto: SMG 

Schenkung von Hedwig von Bülow 

Decke von der Flucht aus Oberschlesien 1945, Pelz und Wollstoff  

Am 17. Januar 1945 erhielt Familie von Bülow im oberschlesischen Omechau, Kreis Kreuzburg, die Aufforderung, sofort die Flucht anzutreten. Der 13-jährige Gunter wurde mit seiner Privatlehrerin und einer 80-jährigen Tante auf den Weg geschickt. Sie schlugen sich bis Görlitz zu einem Vetter der Lehrerin durch. „Es war bitterkalt und eine ganz schwierige Situation. Immerhin waren wir in Sicherheit und wurden satt.“, erinnerte sich später Gunter von Bülow (1932-2015). In Görlitz holte ihn seine Mutter ab. Auf dem Treck aus Omechau, ihrem Weg nach Berlin und schließlich nach Görlitz war die Pelzdecke ihr wichtigstes Gepäckstück.