Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

 

Fotos: SMG 

Leihgaben von Heiderose Starke

Spielfigur und Sprungseil aus den Nachkriegsjahren

Im Februar 1945 begann eine düstere Zeit für Familie Beckert. Der Vater fiel im Krieg und die übrige Familie floh aus Görlitz. Im Juli 1945 kam sie in eine Hungerzone zurück. Heute erzählt Heiderose Beckert, verh. Starke, aber auch über die Zuwendung, die sie als Kind erfahren hat: Der Opa bastelte ihr die Spielfigur, die Oma nähte Puppenkleider, die Mutter organisierte ihr lustige Zwergenbilder des jungen Görlitzer Künstlers Günter Hain und in der Seilerei Köllner (heute: Golz) bekam sie ein Sprungseil. Zur Einschulung wurde sie so gut wie möglich mit selbstgefertigter Kleidung, Zuckertüte und Ranzen ausgestattet.