Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Foto: SMG 

Schenkung von Johannes Nierle

Straßenschild von der Domstraße in Breslau

Das alte Straßenschild wurde für frühere und heutige Bewohner Breslaus zu einem Zeichen ihrer Verbundenheit. Der orthodoxe Erzpriester Eugeniusz Cebulski hatte es im Bauschutt seines Wohnhauses auf der ul. Katedralna 8 (früher Domstraße) gefunden. Er gab es an Norbert Pietsch weiter, der im Domviertel aufgewachsen war und 1946 Breslau verlassen musste. Als dieser 1968 seine Heimatstadt erstmals wieder aufsuchte, lernte er Erzpriester Cebulski kennen. Durch ihn schloss er auch Bekanntschaft mit Johannes Nierle in Fürstenfeldbruck, den Sohn des früheren Domorganisten. Er schenkte ihm das Straßenschild zur Erinnerung an die Kindheit im Domviertel.

siehe auch: Leihgaben Pietsch