Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Foto: SMG 

Neue Möbel im Haus

Vor kurzem erreichte das Schlesische Museum diese schöne Bauerntruhe als Geschenk. Sie ist auf das Jahr 1786 datiert. Darüber hinaus wissen wir zu Herkunft und Geschichte des Objektes leider fast nichts.

Solche Bauernmöbel wurden oft in kleinen Familienbetrieben, vielleicht sogar im Nebenerwerb hergestellt. Zum Teil lassen sie sich daher an stilistischen Besonderheiten einer bestimmten Herkunftsregion zuordnen. Die Möbel bestanden aus den billigeren Weichhölzern. Um dies zu kaschieren, aber auch um den Wohnstil der vermögenderen Leute nachzuahmen, wurden sie reich und farbenfroh bemalt. Prächtige Ornamente, Marmorierungen und Scheinintarsien finden sich auf diesen Möbeln.

Die beiden Monogramme auf unserer Truhe lassen vermuten, dass es sich vielleicht um eine Hochzeitstruhe handelt, die die Braut zusammen mit Ihrer Aussteuer mit in die Ehe brachte.

Das Schlesische Museum besitzt nur ein weiteres vergleichbares Objekt – einen Schrank aus dem Riesengebirge, datiert auf 1826. Umso dankbarer sind wir für die neue Schenkung!