Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Ein Informationsangebot der Kulturreferentin für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz

Das rekonstruierte Firmenschild in Wartha/Bardo von Alois Hentschel vor seiner „Feinbäckerei u. Honigkuchenfabrik. Cafe und Konditorei”. @ T.Karamon  

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leserinnen und Leser des SILESIA-Newsletter!

Der Schlesische Christkindlmarkt in Görlitz und der Handwerkermarkt im Schlesischen Museum sind in der Vorweihnachtszeit ein Magnet für Görlitzer und Touristen. Für die Mitarbeiter/innen des Schlesischen Museum ist der Weihnachtsmarkt eine tägliche Versuchung, denn gleich vor der Tür des „Goldenen Baum“, unseres Verwaltungssitzes am Untermarkt, lädt der erste Glühweinstand  mit Holzbänken und Schafsfellen zum Verweilen ein. Am 16. Dezember führten als Beitrag des Museums zum täglichen Bühnenprogramm des Christkindlmarktes Sänger/innen des katholischen Gemeindechores aus Rząsiny bei Greiffenberg / Gryfów Śląskich und des Bach-Chores in Görlitz ein Programm mit polnischen und deutschen Weihnachtsliedern zum Mitsingen auf.
Am 6. Januar wird es in Görlitz und Zgorzelec wieder einen gemeinsamen Umzug zum Tag der Heiligen Drei Könige geben. In Schloss Kamieniec/Kamnitz bei Glatz/Kłodzko findet der 1. Pfefferkuchentag statt, der die Tradition der schlesischen Pfefferkuchenbäckereien neu beleben soll. Mit dem Ideengeber und Veranstalter aus Wartha/Bardo, Tomasz Karamon, hat Aneta Augustyn gesprochen. Zur Lektüre dieser und anderer Ankündigungen und Berichte laden wir herzlich ein.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gesundes und erfülltes Jahr 2016!

Mit vielen Grüßen

Annemarie Franke
Kulturreferentin für Schlesien