Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Abmeldeschein aus Straden bei Aussig, 14.5.1945  

Bescheinigung über Typhusimpfungen, Oktober 1945  

Speisung im Monat Juni 1946. Fotos (3): SMG 

Leihgaben von Rosemarie Strode

Notizen über die Speisung durch die Innere Mission in Görlitz 1946

Die achtjährige Rosemarie wurde mit ihrer Mutter und der jüngeren Schwester im Februar 1945 nach Straden bei Aussig evakuiert. Wenige Tage nach Kriegsende kehrten sie nach Görlitz zurück. Ihr Haus in der Kamenzer Straße stand noch, daneben waren Bomben gefallen. In den kommenden Monaten wurde das Essen zum Wichtigsten. Täglich notierte das Mädchen, was sie zu Essen bekam: Kohlrüben, Weißkraut, Kürbissuppe … Sie durfte an den öffentlichen Speisungen teilnehmen, da die Familie von Sozialhilfe lebte. In den Zeiten der Unterernährung waren Typhusimpfungen Pflicht.