Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

 

Fotos: SMG 

Leihgaben von Marlies Schulz

Bescheinigung über die Arbeit beim Minensuchkommando in Görlitz, 21.8.1946

Foto von Friedrich Schulz und Sohn, Görlitz 1950

Friedrich Schulz arbeitete 1946 beim Minensuchkommando an der Landeskrone. Er nahm „jede mögliche Arbeit an, um nur ein paar Pfennige zu verdienen“, so hat es seine Frau in ihren Erinnerungen festgehalten. Das Ehepaar und die zweijährige Tochter waren nach Kriegsende mit dem Viehwaggon aus Gleiwitz nach Forst gekommen, ohne jeglichen Besitz. Zu Fuß schlugen sie sich zu seinen Eltern nach Görlitz durch. Die Wohnung war bis auf das schwere Klavier komplett leergeplündert. Sie schliefen auf dem Fußboden, bekamen manchmal von den Görlitzer Nachbarn etwas zu Essen geschenkt, wenn sie von ihren „Hamstertouren“ kamen.