Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

 

Vortragsreihe des Schlesischen Museums und der Volkshochschule Görlitz

Schlesien für Einsteiger und Fortgeschrittene
 
Schlesien – Reiseland, Nachbarland, für manche auch: Heimat. Das Land an der Oder mit seiner Metropole Breslau, mit seinen Landschaften und Menschen und seiner wechselhaften, häufig dramatisch verlaufenden Geschichte steht im Mittelpunkt dieser kleinen Vortragsreihe. Die Vorträge bieten eine Einführung für diejenigen, die sich dem Land erstmals nähern, und manches Neue für die schon Schlesien-Erfahrenen.

jeweils 17 Uhr im Schlesischen Museum, Brüderstraße 8
Eintritt: 6,50 € (inkl. individueller Museumsbesuch am Folgetag)
Anmeldung: +49 3581 420980,  info(at)vhs-goerlitz.de

Termine
14.3. Dr. Annemarie Franke:
Schlesien – eine Erkundungsreise

Wo liegt eigentlich Schlesien? Das fragen Besucher/innen von Görlitz häufig. Viele kennen den Namen des Dorfes, aus dem ihre Großmutter oder die Vorfahren stammen, ohne es auf einer Landkarte zeigen zu können – eben irgendwo in Schlesien. Hier erfahren Sie mehr über das Land, die Höhenzüge, Flüsse, Städte und Landschaften des historischen Schlesiens im Kontext seiner wechselnden politischen Grenzen.

11.4. Dr. Markus Bauer:
Tausend Jahre schlesische Geschichte
Über Jahrhunderte lag Schlesien im Spannungsfeld unterschiedlicher Kulturen. Das hat das Land reich gemacht und war zugleich Quell von Konflikten und Kriegen. Der Vortrag arbeitet die zentralen Themen der schlesischen Geschichte heraus und gibt einen Überblick über die historische Entwicklung vom Mittelalter bis in die Gegenwart.

9.5. Dr. Johanna Brade:
Berühmte Künstler in und aus Schlesien

Der Vortrag stellt in Kurzporträts bekannte Persönlichkeiten der älteren und neueren Kunstgeschichte vor. Einige stammten wie Adolph von Menzel oder Friedrich Lessing aus Schlesien, kamen aber erst in Berlin und Düsseldorf zu Ruhm. Andere vermittelten, wie der Barockkünstler Michael Willmann, wichtige Impulse aus anderen Regionen nach Schlesien.

13.6. Dr. Martin Kügler:
Feiner Schliff und guter Ton – Kunsthandwerk in Schlesien

Das Kunsthandwerk Schlesiens umfasst alle Materialbereiche: Gold und Silber, unedle Metalle, Keramik, Glas  und Textilien. Jeder einzelne Bereich hatte eine besondere Blütezeit, von der die überkommenen Objekte zeugen. Anhand ausgewählter Beispiele in der Dauerausstellung werden Grundzüge der historischen und stilistischen Entwicklung, aber auch die Techniken und die wirtschaftliche Bedeutung der verschiedenen Kunsthandwerke von ca. 1500 bis heute vorgestellt.