Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Die letztjährige Landpartie zur Gräfin von Reden in Buchwald, Foto: @M. Winter 

Statuette des Grafen von Reden (1752-1815) @SMG 

Die Abtei im Park von Buchwald, Foto: @K. Sawicki 

Landpartie zur Gräfin von Reden. Künstlerischer Herbst in Buchwald

In diesem Jahr findet die Landpartie an dem Wochenende 16.-17. September 2017 statt.
Thema: Die Zillerthaler Glaubensflüchtlinge im Hirschberger Tal.

Programm 2016:

17. - 18. September 2016

Zum dritten Mal laden wir zu einem deutsch-polnischen Wochenende mit Parkführungen, Musik, Vorträgen, Literatur und Ausstellungen nach Buchwald/Bukowiec im Hirschberger Tal ein.

Hier verlebte der preußische Berghauptmann und spätere Minister Friedrich Wilhelm von Reden seine letzten Lebensjahre. Gemeinsam mit seiner Frau Friederike entwickelte er Schloss und Park Buchwald zu einem kulturellen und gesellschaftlichen Zentrum. Nachdem in den vergangenen zwei Jahren die Eheleute von Reden mit Friederike (2014) und Friedrich (200. Todestag 2015) im Mittelpunkt des Programms standen, wird es bei der diesjährigen „Landpartie“ um Parks und Gärten in Schlesien gehen. Das Kulturforum Östliches Europa präsentiert in Buchwald seine Wanderausstellung "`Meisterhaft wie selten einer…` Die Gärten Peter Joseph Lennés zwischen Schlesien und Pommern". Wenn auch Lenné nicht als Autor des Parks von Buchwald nachgewiesen werden kann, so gibt es in der direkten Nachbarschaft Parkanlagen, die durch den großen Meister der preußischen Gartenkunst gestaltet worden sind: Erdmannsdorf (Mysłakowice), Schildau (Wojanów) und Fischbach (Karpniki).

Die Tagesexkursion der Kulturreferentin für Schlesien am Samstag, dem 17. September 2016 ermöglicht die Teilnahme am Programm zwischen 14.00 - 17.00 Uhr sowie darüberhinaus am Vormittag eine ausführliche Führung durch den Park Buchwald. Information und Anmeldung: Tel. 03581-764747 oder  m.buchwald(at)goerlitz.de  

 

Programm der Landpartie

17.09.2016 (Samstag)

14.00  Feierliche Eröffnung und Ansprachen der Ehrengäste (DE/PL)

14.15  Seminar „Meisterhaft wie selten einer...” (DE/PL)

 -Arne Franke, Kunsthistoriker und Autor aus Berlin/Görlitz  
Schlösser im Hirschberger Tal: Neu entdeckte Ansichten von Friedrich Bernhard Werner (1690-1776)

- Dr. Justyna Jaworek von der Naturwissenschaftlichen Universität Breslau
Die landschaftsgestalterischen Entwürfe Peter Joseph Lennés  für Niederschlesien. Schlossparks, städtische Grünanlagen und städteplanerische Konzepte

Moderation: Dr. Annemarie Franke, Görlitz 

16.00
Eröffnung der Ausstellung "`Meisterhaft wie selten einer…` Die Gärten Peter Joseph Lennés zwischen Schlesien und Pommern".
(DE/PL)

17.00 Pause

18:00     Auftritt des Blasorchesters aus Schmiedeberg/Kowary (Schlosspark)

18:30     Umzug in historischen Kostümen vom Schloss zum Strandbad (früher Badeanstalt)

19:00   Poetischer Abend im Park  (DE/PL)

20:00     Ball zu Gast bei Gräfin von Reden (Alte Brauerei)

Programm:

Verleihung des Ehrentitels „Botschafter des Riesengebirges“ 

Auktion für die Rekonstruktion der Marmorbank,  ein Geschenk des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV.  an die Gräfin Friederike von Reden aus dem Jahr 1846

Kulinarische Höhepunkte im Schloss – wir prämieren die beste Schloss-Speise

Mode im Schloss – wir prämieren das überzeugendste historische Kostüm

Karten können bei der Stiftung der Schlösser und Gärten im Hirschberger Tal unter +48 75 742 8501 oder +48 603 619 139 reserviert werden zum Preis von 80 zł pro Person.


18.09.2016 (Sonntag)

11.00 Entdeckung des romantischen Parks von Buchwald. Geführter Rundgang;  (PL/DE) ca. 1,5 h / Angebote für Kinder in der Kunstscheune

Schloss Buchwald

13.00 Parkanlagen in der Nachbarschaft: Schloss Muhrau/Morawa
Filmvorführung: Die wundersame Rückkehr der Melitta Sallai. Ein Film von Ronald Urbańczyk und Andrzej Klamt, 2015 (20 min.)
Einführung: Marzena Muszyńska-Szwegler, Direktorin der Hedwig-Stiftung Morawa  (DE/PL)

14.00  Eröffnung der Ausstellung "Die Familie von Rotenhan in Buchwald 1854-1946" und Präsentation der zweisprachigen Broschüre durch die Autorin Eleonore von Rotenhan (PL/DE)

16.00 Uhr  „Die Landschaft Schlesiens erzählen“  -  Gespräch mit dem Schriftsteller und Künstler Henryk Waniek, Moderation: Thomas Schulz, Potsdam  (PL/DE)

18.00 Uhr Musik in der Kunstscheune 
Konzert mit Arien aus der Oper „Faust” von Johann Wolfgang von Goethe zur Musik von Antoni Radziwiłł (Premiere), mit Tatiana Hempel, Sopran, als Gretchen, Tomasz Krzysica, Tenor, als Faust, Robert Gierlach, Bariton, als Mephisto , Edward Lubaszenko als Antoni Radziwiłł, in Begleitung des Kammerchors aus Posen/Poznań

19.30 Uhr Ende des Programms 

Eine Veranstaltung des Verbands der Riesengebirgsgemeinden (Związek Gmin Karkonoskich) in Kooperation mit der Kulturreferentin für Schlesien und dem Kulturforum Östliches Europa in Potsdam.

Für die Teilnahme an den im Programm ausgeschriebenen Veranstaltungen entstehen keine Kosten mit Ausnahme der speziellen Hinweise im Programm.

- Nähere Informationen  afranke(at)schlesisches-museum.de