Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Ausstellung "Bier in Breslau" in Breslauer Rathaus, Fot.: @ Agencja Gazeta www.gazeta.pl 

Bier in Breslau“  - Ausstellung im Breslauer Rathaus

Bier und Methoden des Bierbrauens waren schon im frühen Mittelalter in Breslau und Schlesien bekannt. Alte Chroniken und Urkunden geben Zeugnis davon. Jahrelang war Bier ein festes Element des bürgerlichen Lebens der Stadt. In der ersten Hälfte des 19. Jh. brauten etwa 60 Brauereien Bier in Breslau. Außerdem importierten lokale Kneipen verschiedene Biersorten aus Schlesien, Böhmen und Bayern. Ende des 19. Jh. wurden viele Brauereien, wie Schultheiss, Haase, Kipke, in Breslau gegründet. Damals konnte man in Breslau über 200 Biersorten kosten.

Die neue Ausstellung des Stadtmuseums Breslau zeigt die Geschichte der Breslauer Brauerei bis 1945. Der Hauptteil der Schau sind Bierkrüge, Kannen, Maße, Flaschen sowie Bierfässer. Die reich verzierten Gefäße wurden aus Glas, Zinn, Steingut, Keramik und auch aus Silber gemacht. Ein wichtiger Teil der Ausstellung sind Objekte, die mit dem „Schweidnitzer Keller“ im Rathaus verbunden sind.  Zu sehen ist das Gemälde „Schweidnitzer Keller“ von Eduard Kaempffer aus dem Jahr 1907, gezeigt zum ersten Mal nach 1945. Eine Besonderheit ist auch das Originalgitter aus dem Schweidnitzer Keller, angefertigt von Jaroslav Vonka.

Die Ausstellung wird durch einen polnischsprachigen Katalog begleitet.

Die Ausstellung ist bis zum 4. Oktober 1025 im Breslauer Rathaus zu sehen.

 www.muzeum.miejskie.wroclaw.pl