Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

 

Das Rheinland. Preußens unbequeme Provinz – Tagung in Haus Schlesien
Freitag, 29. - Samstag, 30. Mai 2015

„200 Jahre Preußen am Rhein“ nehmen der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz und seine Kooperationspartner zum Anlass, das Jahr 2015 unter das Leitthema „Preußen“ zu stellen. DANKE* BERLIN ist das Motto, mit dem an eine 200-jährige Beziehung mit Folgen erinnert wird.

Das breite Spektrum der Tagungsthemen macht die „große Geschichte“ in den regionalen Besonderheiten erfahrbar. Mit Vorträgen, Musik-Event, Ausstellungsbesuch und Wanderung wird einen spannenden Einblick in die facettenreiche Geschichte, Kultur, Architektur und Natur der Region gegeben.

Information und Anmeldung unter 02244/886-231 oder  kultur(at)hausschlesien.de.

 www.hausschlesien.de

 

Call for papers
Künstler aus Böhmen, Mähren und Schlesien - Internationale Fachtagung in Liberec

Die Regionale Galerie Reichenberg veranstaltet vom 9.-10.10.2015 eine internationale kunsthistorische Fachtagung „Auf Reisen / Na cestách - Internationale Kulturimpulse im Schaffen deutschsprachiger Künstler und Künstlerinnen aus Böhmen, Mähren und Schlesien“.

Die Regionale Galerie Reichenberg (Oblastní galerie Liberec) bemüht sich langfristig darum, die künstlerische Tätigkeit der deutschsprachigen bildenden Künstler und Künstlerinnen aus Böhmen, Mähren und Schlesien zu erforschen.

Die internationale wissenschaftliche Konferenz hat sich zum Ziel gesetzt, neue Erkenntnisse nicht allein zum dokumentarischen, mit der Beschreibung geographischer Realien und historischer Ereignisse verbundenen Schaffen zu gewinnen.

Die kommende Tagung wird anlässlich der Ausstellung Na Sibiř! / Nach Sibirien! im Rahmen des Symposiums Lücken in der Geschichte als Teil des Festivals Mitte Europa organisiert.

 www.npu.cz

Hotel Podhrad, Frauenberg/Hluboká, Fot.: www.stifterverein.de 

Böhmerwaldseminar zur deutsch-böhmischen Kulturgeschichte und Literatur 2015

Das Böhmerwaldseminar ist eine seit 14 Jahren existierende Veranstaltung zur deutsch-böhmischen Kulturgeschichte und Literatur, die vom Kulturreferenten für die böhmischen Länder im Adalbert Stifter Verein veranstaltet wird. Anlässlich des 70. Jahrestags des Kriegsendes stehen im Fokus der diesjährigen Konferenz die Ereignisse vom 1945, vor allem die letzten Wochen des Krieges in Böhmen sowie Flucht und Vertreibung der Deutschen.

Jiří Padevět, der einen mehrfach ausgezeichneten Führer zum Thema Prag im Protektorat herausgegeben hat, wird sein neues Werk Krvavé finale (Blutiges Finale) präsentieren. Jiří Petráš und Zuzana Jürgens stellen Vorträge über Flucht und Vertreibung vor.

Der zweite Tag des Seminars widmet sich traditionell der böhmisch-mährischen Literatur- und Kulturgeschichte. Die Vorträge werden sich mit dem in Prag geborenen Rainer Maria Rilke, dessen Geburtstag sich heuer zum 140. Mal jährt, sowie dem Internet-Portal S`Hohnakreiz, das über 1 605 Autoren der  Böhmerwaldliteratur vorstellt und damit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung des Kulturerbes dieser Region einnimmt, beschäftigen. Es wird simultan übersetzt.

Detaillierte Informationen und Anmeldungsformular:
 www.stifterverein.de