Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

herausgegeben vom Förderverein Schlesisches Museum zu Görlitz – Landesmuseum Schlesien e.V.

 

Besuch im Kunstlyzeum Warmbrunn / Cieplice

Bei den Vorbereitungen zur neuen Sonderausstellung über die Warmbrunner Holzschnitzschule kam es erstmals zum Kontakt mit dem Stanisław-Wyspiański-Schulverband für Kunsthandwerk im heutigen polnischen Warmbrunn. Vermittlerin war Frau Aurelia Zduńczyk, die bis zum Sommer ein freiwilliges soziales Jahr am Museum absolvierte. Als ehemalige Schülerin mit Diplomabschluss konnte sie uns Zugang zum umfangreichen Foto- und Archivmaterial der Schule verschaffen. Sehr entgegenkommend wurde uns von Seiten der Schulleitung gestattet, damit in der Ausstellung nicht nur über die deutsche, sondern auch über die bewegte polnische Institutsgeschichte nach 1946 zu berichten.

Im alten, 1902 eröffneten Schulgebäude ist heute ein Kunstgymnasium mit Werkstätten untergebracht, während das angeschlossene Kunstlyzeum aus Platzgründen mit seinen vielen Ateliers 1994 in die Cervi-Straße zog. Hier befindet sich auch die Bildhauerwerkstatt, wo heute ein neuer Weg zwischen traditioneller Schnitzkunst und moderner Formgebung gesucht wird. Eine Auswahl von 15 Leihgaben wird dies auch in der Ausstellung exemplarisch vermitteln.

Johanna Brade