Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

SCHLESISCHES MUSEUM ZU KATTOWITZ

Krieg von der Vorder- und Rückseite. Schlesier in den Jahren 1914 – 1918
[14. Februar – 29. Juni 2014]


Die Ausstellung, vorbereitet im Rahmen des internationalen Projektes Traces of 1914, präsentiert den 1. Weltkrieg „von der Vorder- und Rückseite“. Die Protagonisten der Ausstellung sind Schlesier, die aus unterschiedlichen sozialen Milieus stammen, die eine unterschiedliche nationale Identität haben. Das, was sie gemeinsam haben- alle haben traumatische Erfahrungen eines totalen Krieges hinter sich. Der Leitgedanke sind Worte von Wiesław Myśliwski: „Der Krieg bringt alles durcheinander, setzt gleich, ob Bauer oder Philosoph – alle haben zu sterben“.

Muzeum Śląskie
Al. W. Korfantego 3
PL 40-005 Katowice
 www.muzeumslaskie.pl

 

 

MUSEUM DES OPPELNER SCHLESIENS

„Krinolinen und Spitze. Damenmode im 19. Jh.“
Eine Ausstellung aus den Privatsammlungen von Anna Moryto.

Termin: 8. März – 25. Mai 2014

Muzeum Śląska Opolskiego
ul. Mały Rynek 7
PL 45-023 Opole
 www.muzeum.opole.pl

Oberschlesisches Landesmuseum in Ratingen (Hösel)

Ei-Faszination. Ostereier und Osterbräuche
Eröffnung: Sonntag, 23. März, 15 Uhr (bis 4.05.2014)

Warum sind Eier so faszinierend? In Mythologie, Religion, Kunst und Brauchtum, aber auch in vielen Kochrezepten spielen sie eine Schlüsselrolle. Bedeutende Künstler haben sich mit dem Ei auf verschiedene Art auseinandergesetzt. Warum? Das Ei gilt als Symbol des Lebens, der Fruchtbarkeit und der Erneuerung. Außerdem entspricht seine Form keiner geometrischen Form. So ist das Ei etwas ganz Besonderes.


Oberschlesisches Landesmuseum (OSLM)
Bahnhofstr. 62
D-40883 Ratingen-Hösel
 www.oslm.de

 

 

NATIONALMUSEUM BRESLAU

Schlesische Möbel des 18. Jhs.
Termin: 15. Januar – 24. August 2014

Sekretär, Kommode, Kartentisch und Waffenschrank, insgesamt 30 Objekte kann man in der Ausstellung schlesischer Möbel aus dem 18. Jh. bewundern. Das wertvollste Ausstellungsstück ist der Breslauer Schrank aus dem Jahre ca. 1760-1770.

Der Breslauer Schrank gilt als die Spitzenleistung der schlesischen Möbelherstellung. Er ist einzigartig nicht nur in Hinblick auf die Einmaligkeit der Komposition und Dekoration, sondern auch auf die eingesetzten Tischlerkonstruktionen. Dieses Möbelstück als Meisterstück haben Tischlergesellen in Breslau seit dem Jahre 1735 ausgeführt. In Europa sind ca. 30 solcher Schränke erhalten geblieben, und das Nationalmuseum Breslau besitzt in seinen Sammlungen sogar 10.

Muzeum Narodowe we Wrocławiu
Plac Powstańców Warszawy 5
50-153 Wrocław
 www.mnwr.art.pl

 

 

Wanderausstellung in Glogau

Die gemeinsam von HAUS SCHLESIEN und dem Historischen Museum zu Glogau/Muzeum Archeologiczno-Historyczne w Głogowie konzipierte Wanderausstellung über Schlesien zu Zeiten Napoleons – Mit, für und gegen Napoleon. Schlesien in den Jahren 1806-1818 - wurde am 28.02.2014 im Museum von Glogau eröffnet. Vor der Vernissage hielt Herr Prof. Dr. habil. Jerzy Maroń aus dem Historischen Institut der Universität Wroclaw den Vortrag über unterschiedliche traditionelle Sichtweisen der napoleonischen Kriege.

Die Ausstellung ist bis Mai im Museum von Glogau zu sehen.

Muzeum Archeologiczno-Historyczne w Głogowie
ul. Brama Brzostowska 1,
67-200 Głogów; tel (076) 8341081, fax (076) 8333038,
e-mail:  muzeum(at)muzeum.glogow.pl