Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Ausstellungsvorbereitungen des Oberlausitzer Kunstvereins im Künstlerforum Bonn, 2008, Foto: Hoppmann, Görlitz

13.11.2011 bis 1.1.2012

6. Werkausstellung des Oberlausitzer Kunstvereins e. V.
Eröffnung am Samstag, 12. November, 15 Uhr


Künstler aus den Kreisen Görlitz und Bautzen, aber auch aus Dresden, Berlin, Mühltroff und Siegen gehören dem Oberlausitzer Kunstverein an. Ihnen gemeinsam ist ihre persönliche Beziehung zur Oberlausitz. Alle vier Jahre stellen die Künstler eine Werkschau mit ihren neu entstandenen Arbeiten zusammen. Das Schlesische Museum ist 2011 Gastgeber für die Kunstwerke unterschiedlicher Genres.

Der Kunstverein wurde vor 20 Jahren gegründet und knüpft an die Tradition des Lausitzer Kunstvereins an, der von 1885 bis 1943 bestand. Zentrum war immer Görlitz. Er organisiert Ausstellungen, um das Schaffen seiner Mitglieder einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen oder auch Kunst aus anderen Regionen Deutschlands und aus dem Ausland hier bekannt zu machen. Für die nun stattfindende Werkschau des Vereins hat jeder Künstler selbst bestimmt, welche seiner Arbeiten er zeigen möchte.

Das macht die Ausstellung spannend. Für die Künstler bedeutet es, ihre Werke der letzten vier Jahre dem direkten Vergleich mit anderen auszusetzen, Erfahrungen austauschen und die eigenen künstlerischen Positionen überprüfen zu können. Die Besucher erleben neue Werke der Malerei, Grafik, Plastik, Collage und des Films, die sie auch käuflich erwerben können.