Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

 

Spendenaufruf für Neuerwerbungen

Nach Beendigung der Aufbauphase und nach der Eröffnung im Mai 2006 ist das Schlesische Museum zu Görlitz für Neuerwerbungen nunmehr vollständig auf die Unterstützung von Spendern angewiesen. In dieser Ausgabe der „Mitteilungen“ stellen wir eines der Objekte vor, das dem Schlesischen Museum zur Zeit zum Kauf angeboten wird (Preis 7.490 Euro). Damit sollen alle, die in diesem Jahr das Museum dankenswerter Weise schon mit einer Spende bedacht haben, und zugleich alle, die nicht grundsätzlich abgeneigt sind, Gleiches zu tun, eine konkrete Vorstellung davon erhalten, für welche herausragenden Objekte die Spenden verwendet werden sollen. Bei dem in Bild und Text vorgestellten Gegenstand handelt es sich um eines der so genannten „Friedenstücher“, wie sie nach dem Ende der Schlesischen Kriege (1763) in Schlesien hergestellt wurden (s. nebenstehende Beschreibung). Der Verein der Freunde und Förderer möchte mit diesem Spendenaufruf Mitglieder und Freunde des Museums ermuntern, zum Erwerb solch ausgesuchter Objekte beizutragen.

Dr. Klaus Schneider
Vorsitzender