zurück

<Bild 20 von 20

Zentralhalle im Haus zum Goldenen Baum, Ende 15. Jh.
Foto: © Stekovics

Das Hallenhaus vermittelt uns heute eine Vorstellung davon, wie im späten Mittelalter unter einem Dach zugleich gewohnt, Ware umgeschlagen und Bier gebraut wurde. Das Kernstück des Hauses ist die Zentralhalle, die über mehrere Geschosse bis unter das Dach ragt. Durch ein Fenster unter dem Netzrippengewölbe aus der Zeit um 1500 fällt das Licht bis in die umliegenden Räume. Ausgehend von der Zentralhalle erreichte man die Speicherräume und auch die zum Markt hin gelegenen Wohngemächer. In den Kellerräumen wurde Bier gebraut – eine wichtige Einnahmequelle für die Kaufleute.