zurück

<Bild 18 von 20  >>

Herrenmantel mit Pelzfutter und Pelzkragen, um 1900
Foto: © Stekovics

Als am 12. Januar 1945 der Angriff der Roten Armee auf Schlesien begann, entschlossen sich Hunderttausende Menschen zur Flucht über die Lausitzer Neiße oder in das Sudetenland – in der Hoffnung auf baldige Rückkehr. Der Großbauer Hermann Langner flüchtete im Januar 1945 aus seinem Heimatort Geppersdorf im Kreis Falkenberg/Oberschlesien. Der wertvolle Pelzmantel bewahrte den siebzigjährigen Kranken vor dem Erfrieren auf dem Treck.

Viele Objekte in der Sammlung des Schlesischen Museums erzählen von Flucht und Vertreibung, aber auch von gelungener Integration und Bewältigung der Vergangenheit.