Seiten in anderer Sprache:

Druckansicht aufrufen:

Suchbegriff eingeben:

Hauptnavigation:

Unternavigation:

Säbel der preußischen Kavallerie (»Blücher-Säbel«), 1911, Eisen (Foto: Stekovics)

Die Provinz im Umbruch

Mit der Französischen Revolution und den napoleonischen Kriegen ging auch für Schlesien eine Epoche zu Ende. Unter dem Ansturm der Truppen Napoleons brach das System des preußischen Absolutismus zusammen. Den Weg aus der Staatskrise wiesen die Reformen der Minister Stein und Hardenberg - sie lösten auch in Schlesien einen Prozess der Modernisierung aus.

Die Industrialisierung veränderte das Gesicht des Landes. Sie erfasste Teile Oberschlesiens, die Hauptstadt Breslau und weitere Städte. Dagegen fielen andere Gebiete in der Entwicklung zurück. Auf dem Land herrschten Armut und Rückständigkeit; die Dominanz des Adels blieb ungebrochen. Zwischen alten Zwängen und neuen Herausforderungen standen die Freiheitsbewegungen des Jahrhunderts: der Weberaufstand von 1844, die revolutionären Erhebungen von 1848 und 1849, schließlich die Arbeiterbewegung und die nationalpolnischen Bestrebungen in Oberschlesien.